FANDOM


Paradise Oskar
Paradise Oskar single
Name
Name: Paradise Oskar
Allgemein
Land Finnland
Song Da Da Dam
Teilnahme 2011 (Düsseldorf)
Geboren 23. Oktober 1990
Gegründet
Todestag:
Platzierung: 21
Punkte 57

Paradise Oskar ist ein finnischer Singer-Songwriter. Er vertrat Finnland beim Eurovision Song Contest 2011 in Düsseldorf mit dem Song "Da Da Dam".









Biografie Bearbeiten

ImagesCAX5RQRI
Paradise Oskar wurde 1990 in der Region Helsinki als Axel Ehnström geboren. Bei der Wahl seines Künstlernamens ließ er sich von Astrid Lindgrens Kinderbuch Rasmus und der Landstreicher (1956) inspirieren, in dem sich ein Waisenjunge mit dem gutmütigen, Akkordeon spielenden Landstreicher Paradies-Oskar anfreundet. „Ich dachte, er [Paradies-Oskar] führte ein großartiges Leben, einfach umherzuwandern und für
ImagesCAZNMCYT
Menschen Musik zu machen.“, so Ehnström. Ohne eine professionelle musikalische Ausbildung begann Ehnström mit etwa zehn Jahren erste eigene Melodien und Texte zu Papier zu bringen. Die meiste Zeit schrieb und spielte Ehnström für sich selbst, nutzte aber „Paradise Oskar“ als Projektnamen, um seine Musik im Internet zu veröffentlichen. Ehnström wurde überwiegend von Singer-Songwritern wie Jimmy Webb, Tom Waits, Brian Wilson oder Bruce Springsteen beeinflusst. Seine Musikrichtung
ImagesCAOZ14Q7
bezeichnet er als moderne Folkmusik mit ein kleines bisschen Pop, „mal mehr, mal weniger“. Da er größtenteils englische Musik hörte, schreibt er seine Songtexte fast ausschließlich in englischer Sprache.Im Sommer 2010 entstand aus einer Improvisation heraus die englischsprachige Gitarrenballade Da Da Dam, die Ehnström innerhalb von zwei Stunden mit einem eigenen Text versah. Eigenen Angaben zufolge bedeute Da Da Dam nichts, sondern sei ein Symbol der weltweit vorherrschenden Apathie. Mit dem Lied, das von einem kleinen Jungen handelt, der auszieht, um die Welt vor Umweltproblemen zu schützen, bewarb er sich beim Euroviisut, dem finnischen Vorentscheid zum Eurovision Song Contest (ESC). Ursprünglich hatte Ehnström mit der Einsendung seiner selbstproduzierten Demoaufnahme nur auf ein Feedback für seine Musik gehofft. Da Da Dam wurde aber zu seiner eigenen Überraschung für den offenen ESC-Vorentscheid ausgewählt. Daraufhin überarbeitete er das Stück gemeinsam mit dem finnischen Songwriter und Produzenten Leri Leskinen und Da Da Dam wurde erstmals Ende November 2010 öffentlich vorgestellt.


Eurovision Song Contest Bearbeiten

ImagesCAYQE3J0
Durch seinen Sieg beim Euroviisut vertrat Paradise Oskar Finnland beim 56. Eurovision Song Contest am 10. Mai 2011 in Düsseldorf im ersten Halbfinale, wo ihm der Einzug in das vier Tage später stattfindende Finale gelang, dass er eröffnete. Dort belegte er mit 57 Punkten den 21. Platz. Bei seinen Darbietungen von Da Da Dam stand er allein vor dem Hintergrund einer riesigen, sich drehenden Weltkugel auf der Bühne und spielte auf einer speziellen Landola-Gitarre, die im Jahr 1964 gefertigt wurde. Auch trägt er bei seinem Auftritt ein Hemd, das aus recyceltem Materialien wie Altkleidern und Fallschirmseide besteht.Paradise Oskar wurde außerdem kurz vor dem Finale mit dem Journalistenpreis der seit 2002 anlässlich des Eurovision Song Contests vergebenen Marcel Bezençon Awards ausgezeichnet.


Platz Jahr Ausstrahlungsort Land Nr. Sprache Lied Übersetzung Punkte
21 2011 Düsseldorf (Deutschland) Finnland 1 Englisch "Da Da Dam" "Da Da Dam" 57



Die Bühne beim Eurovision Song Contest Bearbeiten

ImagesCAEAGSQM
Auf dem Bildschirm konnte man Sterne erkennen und die bühne war dunkelblau. Hellblaue lichter erhellten die Bühne. Der Sänger war ganz alleine auf der Bühne und er hat das lied mit seiner Gitarre gesungen. Am anfang des Liedes wurde er sehr doll aplaudiert und als die grosse Weltkugel kam dann auch. Von der Jurry wurde der Sänger sehr gemocht wegen seinem Talent und



Auftritt Bearbeiten

thumb|right|374px|Paradise Oskar - Dam da dam